Eine rhetorische Frage. Genausogut könnte man die Volksabstimmung von 1938 „korrekt“ nennen, bei der es solche Stimmzettel gab:

Image

Nun also tauchen neue Gerüchte auf und man ist schon fast gelangweilt, wäre da nicht der Zorn auf die Landesmedienanstalten, die dem Treiben von RTL und Grundy auch nach über einem Jahrzehnt kein Ende setzen.

Nachrichtenportal web.de schreibt:

„Dass es hinter den Kulissen von Castingshows nicht immer mit rechten Dingen zugehen soll, ist nichts Neues. Solche Gerüchte tauchen mindestens so oft in den Medien und den Köpfen der Zuschauer auf wie, es Staffeln dieser Sendungen gibt. Doch angesichts der aktuellen Lage bei DSDS könnte man tatsächlich stutzig werden: Ausgerechnet der Kandidat, für den die Jury geschlossen die Werbetrommel rührte, musste vergangenen Samstag seine Koffer packen. Statt Ricardo Bielecki zog Wackelkandidatin Lisa Wohlgemuth ins Finale 2013 ein.“

 

Und man zitiert Vorjahresteilnehmer Joey Heindle:

„DSDS ist so eine Fake-Scheiße, Leute, wenn ihr wüsstet, was dort ab geht! Da fliegt der Beste raus!“

 

Dem haben wir als leidgeprüfte Fady-Maalouf-Unterstützer von 2008 nichts hinzuzufügen.
Advertisements