Immer wieder und immer häufiger nervt es nicht nur meine Leser sondern auch mich, wenn hier eingebundene Videos plötzlich nicht mehr abspielbar sind, weil irgendwelche Großkonzerne wegen angeblicher „Urheberrechtsverletzungen“ deren Löschung oder gar die komplette Entfernung des mit dem jeweiligen Video verknüpften Youtube-Kontos verlangt haben. Hier besteht mittlerweile ein Drangsalierungsgrad gegen private Internet-Musikkonsumenten und eine Kriminalisierung normalen User-Verhaltens, der längst die Grenzen des Hinnehmbaren überschritten hat.

Tatsächlich gibt es sehr gute Gründe, gerade aus einer private Eigentumsrechte sehr hoch schätzenden Perspektive heraus, das abenteuerliche Konstrukt des sogenannten „geistigen Eigentumsrechtes“, infrage zu stellen. Der Philosoph Matthias Jenny tut das sehr überzeugend in der aktuellen Ausgabe der renommierten Zeitschrift „Schweizer Monat“, die sich neben Politik und Wirtschaft kulturellen und Lifestyle-Themen widmet. Seine klare Botschaft:

SCHAFFT DAS URHEBERRECHT AB!

Advertisements