Diese Nachricht hat eingeschlagen wie eine Bombe: Nach enttäuschend schlechten Chartplazierungen von „Into the Light“ und einer nicht endenwollenden Serie von vielen Fehltritten, die sich Fady, sein sich „Denis“ nennender Ehemann sowie deren Entourage seit dem Ende der 5. DSDS-Staffel im Mai 2008 gegenüber ihren Fans erlaubt hatten, ist nun der Bogen endgültig überspannt worden. Ab sofort soll es auf www.fady-maalouf.de eine Vier-Klassen-Fanbase geben, eingeteilt in Gold-, Silber-, Bronze-, und eben „Holzklasse“-Fahrer. Die Zugehörigkeit zur besonders privilegierten Gold-Kategorie mit Zutritt zu diversen „Premium“-Bereichen (auf denen Exklusiv-Songs angeboten werden sowie Privatchats mit Fady) kostet jährlich 40,- Euro.

Die Dreistigkeit und Brachialgewalt, mit der hier vorgegangen wird und die Unbekümmertheit mit der – wieder einmal – sämtliche Kritiker dieser Nacht-und-Nebel-Aktion durch Profilsperrung mundtot gemacht werden, schlägt dem Faß den Boden aus.

Inzwischen kommt es zu einem Massenexodus. Wer jetzt noch einen Ruf oder einen Funken Selbstachtung zu verlieren hat, wendet sich von dieser Fanbase ab. Der offensichtlich äußerst schlecht beratene Fady Maalouf legt zum wiederholten Male die Axt an die Wurzel seiner Karriere. Dieses Mal dürfte es ihm gelungen sein, bei diesem Ansinnen „durchschlagenden Erfolg“ zu haben.

Konsequenz für uns: Wir stellen diesen Blog ein.

Allen unseren bisherigen Lesern, die nicht nur uns sondern auch dem Künstler Fady Maalouf in den vergangenen zwei Jahren die Treue gehalten haben, wünschen wir alles Gute und hoffen, dass sie trotz aller menschlichen Enttäuschung auch etwas Lebenserfahrung mitgenommen haben.

Advertisements