Was viele schon lange befürchtet haben, ist nun eingetreten. Jetzt ist das Hauen und Stechen in Fadys offizieller Fanbase erstmals von Journalisten aufgespiesst worden! Der Schwarzwälder Bote beschäftigt sich mit den Löschorgien im Forum:

Fady Maalouf: Keine Antworten auf offene Fragen

Foto: Sony BMGEinige Vorgänge auf Fady Maaloufs Homepage scheinen seinen Fans überhaupt nicht zu gefallen. Wir sind der Sache einmal nachgegangen …

HINTERGRUND: Fady Maalouf – Durchstarter des Jahres?
GAST-KOMMENTAR: Stänkern ohne Kinderstube – das Internet macht’s möglich
SIEHE AUCH: Fady Maalouf – Petition für „Wetten, dass..?“-Auftritt

SIEHE AUCH: Was macht eigentlich Fady Maalouf?

Auf einen Artikel über zwei Comet-Nominierungen des „DSDS“-Zweiten Fady Maalouf (30) bekamen wir enorm viele Kommentare. Einige Fans hatten sich bei uns beschwert, dass Fady einfach Accounts und Foreneinträge auf seiner Homepage, die ihm nicht gefallen, löschen würde. Er lasse keinerlei Kritik zu. Daraufhin äußerten sich sehr viele wütende Fady-Fans und bezeichneten die Kommentare als „Rufmord“ und „Verleumdungen“. Auch die Redaktion geriet unter Beschuss und es wurde sogar mit „Konsequenzen“ gedroht. Grund genug für uns, die Sache einmal näher zu betrachten.

Zuerst haben wir natürlich an Fady Maalouf selbst gedacht und versuchten eine Stellungnahme des Sängers zu den Vorwürfen der Fans zu bekommen. Doch nach über einer Woche haben wir immer noch keine Rückmeldung bekommen. Von der Plattenfirma war zu hören, er sei im Urlaub und man habe nichts vom Management des Künstlers gehört.
Also wollten wir uns selbst ein Bild machen und versuchten uns auf Fadys „MyBackstage“-Seite anzumelden. Nach mehreren erfolglosen Versuchen gaben wir schließlich auf. Wir waren völlig überrascht, als wir dann nach drei Tage plötzlich doch noch Zugang erhielten.

Als ich mich durch die Foreneinträge kämpfte, bekam ich den Eindruck, dass einige User sehr enttäuscht und frustriert sind. Doch das liegt nicht nur an den Löschungen durch Fady und seinen Lebensgefährten, sondern auch an dem Umgangston der Fans untereinander.

Userin Suse schrieb am 27.02.2009 unter „Das Verhalten als Fan und unter Fans“:
„User werden beschimpft weil sie fady öfter sehen als andere, viele user schreiben keine liveberichte mehr, weil sie wissen das dann der spruch kommt *tja war ja klar das die da war* (…). user werden in einer art und weise angemacht, das die mods. die post oder einen teile aus dem post löschen müssen. user die anfangen nicht mehr mit allem einverstanden zu sein werden beleidigt, es wird ihnen gesagt sie seien lächerlich, es wird ihnen unterstellt rufmord zu begehen, es wird ihnen verlogenheit unterstellt. (…)“

Sie schreibt weiter von Mobbing und Attacken auf User, die bei Voting-Aktionen nicht mitmachen möchten. Sie spricht von fehlender Akzeptanz und heftigen Angriffen auf User, die auf anderen Seiten Artikel über Fady nicht kommentieren und bewerten.

Unter unserem Artikel auf woodZ-mag.com finden sich viele Kommentare, wie der von Anette vom 22.03.2009:
„Das, was ich hier lese zeugt wieder einmal davon, wie neidisch und hasserfüllt manche Menschen sind. Ich kann nur hoffen, dass das woodz Team solchen User nicht zu viel Beachtung schenkt ( denn genau das wollen sie ) Sie möchten mit ihren Hasskampanien einen Künstler wie Fady Maalouf schädigen – das ist für mich teilweise schon Rufmord (…)“

Ich bekam in Fadys Forum den Eindruck, dass es dort sehr schroff zu geht. Wer ihn nicht ausnahmslos liebt und verehrt, der wird als „kein richtiger Fan“ (Zitat aus dem Beitrag von suse vom 27.02.2009) bezeichnet und dem Kommentator werden „Bösartigkeit“ und zweifelhafte Motive unterstellt. Und wer sich nicht auf Linie bringen lässt, wird rausgemobbt oder gelöscht. Vielleicht waren einige Löschungen auch berechtigt, das war für uns nicht mehr nachvollziehbar.

Gerne hätten wir beide Seiten dieser Geschichte beleuchtet und mehr über den Beginn und Verlauf dieses Streits gewusst, aber da Fady scheinbar nicht erreichbar war oder sein wollte, können wir nur mit den Fakten arbeiten die wir haben.

Advertisements